Niederlage nach zuletzt zwei Unentschieden

1:5 (1:3) gegen den TuS Ricklingen II – Die Personalproblemen bestehen weiterhin und das macht sich bei den Resultaten bemerkbar. Beim Auswärtsspiel musste sogar Trainer Angelo D’Apice zwischen den Pfosten stehen. In der ersten Halbzeit hielt die Mannschaft gut mit und lag kurzzeitig nur mit 1:2 (Tor durch Gennaro Ferrante) zurück, kassierte aber noch das 1:3 kurz vor den Seitenwechsel. In der zweiten Hälfte konnte die Mannschaft nicht den Anschlusstor erzielen, dagegen erhöhte der Gegner die Torausbeute in den letzten zehn Minuten auf 5:1 Toren.

Das Tor erzielte: Gennaro Ferrante

So spielte Figli d’Italia. Aufstellung: 12. D’Apice Angelo, 3. Hamidullah Faqiri, 7. Robert-Laurentiu Dulici, 9. Mohammed Faisal Tokhi, 11. Jallow Abdou Rahmen, 14. Matteo Caserta, 15. Abou Kromah, 19. Salvaggio Salvatore, 20. Gennaro Ferrante, 22. Awos Ayad Hamdi, 27. Gennaro Grimaldi,

Eingewechselt wurden: 18. Mohammed Abdulrazaq Zidan, 21. Stefanos Mokas

Trainer: D’Apice Angelo

Wieder einen Unentschieden!

Die vier Torschützen

4:4 (3:2) gegen den Badenstedter SC III – Knapp an einem Sieg vorbei. Bis fünf Minuten vor Schluss führte die Mannschaft mit 4:3 und kassierte am Ende noch einen Gegentreffer. Das Spiel fing nicht so gut an, man lag bereits nach drei Minuten mit 0:2 zurück. Aber die Mannschaft kämpfte und ging mit 3:2 in die Kabinen nach Toren von Robert-Laurentiu Dulici, Abdou Rahmen Jallow und Stefanos Mokas. Die zweite Halbzeit war turbulent und die Mannschaft kassierte zweimal den Ausgleich.

Die Toren für US Figli d’Italia erzielten: Robert-Laurentiu Dulici, Abdou Rahmen Jallow, Stefanos Mokas

So spielte Figli d’Italia. Aufstellung:

1. Romano Francesco, 5. Matteo Caserta, 7. Robert-Laurentiu Dulici, 9. Mohammed Faisal Tokhi, 10. Alfonso Veneziano, 11. Jallow Abdou Rahmen, 15. Abou Kromah, 17. Colazilli Giuseppe, 19. Salvaggio Salvatore, 22. Giovanni-Paolo Colazilli, 28. Eduardo Veneziano,

Eingewechselt wurden: 2. Konate Oumar, 3. Hamidullah Faqiri, 18. Mohammed Abdulrazaq Zidan, 21. Stefanos Mokas

Trainer: D’Apice Angelo

Bitter! Niederlage beim Schlusslicht…

4:6 (2:4) Niederlage bei Kleeblatt Stöcken – Aufgrund der vielen Verletzten fanden sich nur zehn Spieler am Treffpunkt…. Sogar Trainer Angelo D’Apice musste seine Fußballschuhe schnüren um komplett auflaufen zu können. Aber es fing überraschend gut an, selbst der Trainer holte den ersten Elfmeter raus, den Mohammed Faisal Tokhi in der 3. Minute sicher verwandelte. Nach neun Minuten ein langer Ball auf Colazilli Giuseppe der zum 2:0 einschoß, aber der Schiedsrichter sah einen Foul und zeigte zum Elfmeterpunkt! Unverständlich, aber erneut verwandelte Mohammed Faisal Tokhi dann zum 2:0. Die Mannschaft fühlte sich sicher, zu sicher…. und prompt erzielte der Gegner vier Toren in 26 Minuten und es stand 2:4!!! Unglaubliche Fehler der Abwehr die den Gegner zum Toren schießen einluden. Kurz vor der Halbzeitpause, verwandelte Marco Pirro einen direkten Freistoß, so konnte man auf 3:4 verkürzen und es kam wieder Hoffnung auf. Zu beginn der zweiten Halbzeit hatte die Mannschaft einige guten Chancen die leider nicht zu Toren umgewandelt wurden. Es kam dann hinzu dass die unglückliche Leitung des Schiedsrichter zu Hektik und unfairen Situationen führte.
Dies führte dann zu einen Strafstoß den der Gegner mit 5:3 in front brachte.
Jetzt eine faire Geste unserer Mannschaft; Trainer Angelo D’Apice holte erneut einen Strafstoß raus, aber dem Schiedsrichter wurde gesagt dass es keinen Elfmeter war. Der kam dann kurze Zeit später und wurde es durch Awos Ayad Hamdi zum 4:5 verwandelt. Leider in der Nachspielzeit erzielte der Gegner ebenfalls durch einen Elfmeter das 6:4. Schade, die Mannschaft war nah dran mindestens einen Punkt zu holen, es sollte aber nicht sein.
Insgesamt gab es fünf Elfmeter, drei für uns und zwei für den Gegner. Zum Ende gab es zwei rote Karten und die Mannschaft war kräftemäßig am Limit angekommen, das wirkte sich natürlich auf die Gesamtleistung.
Kopf hoch und nach vorn schauen, die Mannschaft braucht jetzt einen Sieg!

Die Tore für US Figli d’Italia erzielten: Mohammed Faisal Tokhi (2), Marco Pirro, Ayad Hamdi Awos

So spielte Figli d’Italia. Aufstellung:

1. Romano Francesco, 3. Hamidullah Faqiri, 4. Pouyer Naseri, 9. Mohammed Faisal Tokhi, 11. Jallow Abdou Rahmen, 14. Ayad Hamdi Awos, 15. D’Apice Angelo, 17. Colazilli Giuseppe, 18. Mohammad Abdulrazaq Zidan, 19 Salvaggio Salvatore, 22. Pirro Marco

Trainer: D’Apice Angelo


Ersatzgeschwächt mit erneute Niederlage

Von Links: Torschütze Alfonso Veneziano, Torwart Francesco Romano und Torschütze Robert-Laurentiu Dulici

2:3 (0:2) Heimniederlage gegen den LSV Alexandria II – Die Mannschaft durchlebt im Moment keine gute Phase, bereits die dritte Niederlage in folge! Trainer Angelo D’Apice zum Spiel: „Trotz der Verletzten, sieben Spieler an der Zahl, konnten wir eine konkurrenzfähige Mannschaft aufstellen. Das Spiel wurde wie erwartet dominiert, in der 25. Spielminute, nach einen langen Pass in den Strafraum, ein unerklärliches Handspiel eines Abwehrspielers dass durch den folgendes Elfmeter die Gäste mit 1:0 in Führung brachte. Torwart Francesco Romano hielt zwar den Schuss, aber bei den Nachschuss hatte er keine Chance. Die Mannschaft bekam ein Knick, demoralisiert nach einen guten Anfang, kam der Gegner durch einen Konter zum 2:0 Pausenstand. Die zweite Halbzeit fing genauso so an wie die erste, die Mannschaft machte das Spiel, der Gegner das Tor zum 3:0 nach einen erneuten Konter. Davor hat man mindestens zwei klare Chancen durch unsere Stürmern gehabt um das Anschlusstor zu erzielen, die nicht ausgenutzt wurden. Das gab der Mannschaft einen Schub und wurde durch das Tor zum 1:3 belohnt. Das Tor wurde durch einen Elfmeter von Dulici, Robert-Laurentiu erzielt. Die Mannschaft war jetzt klar überlegen und erzielte 10 Minuten vor Schluss durch Alfonso Veneziano das wichtige 2:3. Jetzt ging es Schlag auf Schlag, der Gegner kam an einigen Lattenkracher was der Torwart durch klasse Paraden verhinderte. Leider kam es dann nicht mehr zu weiteren Treffer unserer Mannschaft. Fazit: Wir haben verloren, leider haben uns die sieben Spieler in jeder Hinsicht gefehlt, sie werden demnächst wieder zur Verfügung stehen sowie einige weiteren Neuzugänge“.

Die Tore für US Figli d’Italia erzielten: Alfonso Veneziano und Robert-Laurentiu Dulici

So spielte Figli d’Italia. Aufstellung:

1. Romano Francesco, 2. Konate Oumar, 4. Pouyer Naseri, 7. Dulici, Robert-Laurentiu, 8. Zoumana Dagnon, 10. Alfonso Veneziano, 11. Jallow Abdou Rahmen, 14. Ayad Hamdi Awos, 17. Colazilli Giuseppe, 19 Salvaggio Salvatore, 22. Pirro Marco

Eingewechselt wurde: 24.Francesco Veneziano

Trainer: D’Apice Angelo

Zwei Niederlagen! Das schmerzt und macht Wütend.

31.03.2019 – 0:7 Niederlage beim Spitzenreiter – Trainer Angelo D’Apice zum Spiel: „Beim SC Linden hat die Mannschaft in der ersten Halbzeit, kämpferisch dagegen gehalten. Aufgrund eines defensiven Fehlers, ging der Gegner mit 1:0 in Führung. Die Mannschaft reagierte und erspielte sich eine Torchance die zum 1:1 geführt hätte. Der Schiedsrichter griff ein weil er unser Spieler im Abseits sah. Hinzu kam dann ein fragwürdiges Elfmeter der dann zum 2:0 führte. Das krönende war dann Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit wo ein verschossener Elfmeter unserer Mannschaft für noch mehr Unwohl sorgte. Mit Wut im Bauch begann die Mannschaft offensiv um ein Tor zu erzielen, leider wurden dann Räume für den Gegner geschaffen wo sie durch Konter zu weiteren Toren kamen. Ab jetzt hat sich die Mannschaft aufgegeben weil die Endtäuschung doch recht groß war“.

07.04.2019 – 1:5 Niederlage im Heimspiel – Trainer Angelo D’Apice zum Spiel: „Gegen den TSV Saxonia fing das Spiel nicht so gut für uns, kassieren nach bereits zwei Minuten das 0:1! Nach einen Abwehrfehler erzielte der Gegner das 0:2…. Jetzt musste ich die Mannschaft aufrütteln, sie waren nicht im Spiel drin. Das zeigte Wirkung, man erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Matteo Caserta und die Mannschaft war dann richtig gut im Spiel. Das zeigte sich auch in den vielen Torchancen die sich die Mannschaft herausspielte, sie waren kurz davor den Ausgleich zu erzielen. Zum Ende des Spiels kam der Gegner, aufgrund Ihrer sehr guten körperliche Verfassung und unsere Fitness-Defizite zu weiteren Chancen wo eine dann zum 1:3 führte. Das Spiel war damit gelaufen, die restlichen Gegentoren waren die Folge. Ich habe die Mannschaft phasenweise sehr gut gesehen. Wir hatten zwischenzeitlich zwei Chancen um auszugleichen, hatten aber in den Situationen nicht die nötige Kaltschnäuzigkeit und Konzentration“.