Unglückliche Niederlage im ersten Heimspiel

1:2 (0:1) gegen Borussia Empelde II – Im zweiten Meisterschaftsspiel erwischte die Mannschaft einen unglücklichen Tag. Das fing damit an dass einen reguläres Tor in der 30. Min. durch Abdelsalam Ahmed Abdelsalam nicht gegeben wurde! Das Spiel an sich war sehr ausgeglichen und aufgrund Personalmangel musste auch Trainer Angelo D’Apice spielen. Kurz vor der Halbzeit dann die glückliche Führung für den Gegner nach einer Ecke prallte der Ball mehrmals in den Strafraum eher ein Spiel den Ball über die Linie drückte, Torwart Francesco Romano konnte das nicht verhindern obwohl er eine starke Halbzeit spielte. In der zweite Halbzeit stellte der Trainer die Mannschaft um, nahm einen Wechsel vor um einen weiteren offensiven Spieler zu haben. Fünfzehn Minuten später, bei einem Freistoß, erzielte Alfonso Veneziano den schönen Ausgleichtreffer, Trainer Angelo D’Apice ließ den Ball einfach durch und ermöglichte so den Ausgleich. Danach hat die Mannschaft sechs bis sieben klaren Chancen um in Führung zu gehen, leider ohne Erfolg. Das lag auch an den starken Torwart der Gäste. Mit der Zeit wurde die Mannschaft etwas Müde, so gab es dann in der Defensive den einen oder anderen der seine Position nicht eingehalten hat. So kam es dann bei der erneuten glücklichen Führung der Gäste in der 73. Min. die nach einen Abpraller den Ball vor die Füßen bekamen und somit den Führungstreffer erzielten. Leider war die Mannschaft ans Limit gekommen weil sie viel auf den tiefen Boden investiert hatte. Man merkte natürlich auch das Fehlen von wichtigen Spieler. Wir werden jetzt die Kräfte für das nächste Spiel im Pokal bündeln um uns gut zu präsentieren und hoffen dass der eine oder andere Spieler hinzu stößt.

Das Tor erzielte: Alfonso Veneziano

So spielte Figli d’Italia. Aufstellung: 1. Francesco Romano, 2. Hamidullah Faqiri, 4. Pouya Naseri, 5. Angelo D’Apice, 9. Mohammed Faisal Tokhi , 10. Alfonso Veneziano, 11. Abdelsalam Ahmed Abdelsalam, 13. Matteo La Rocca,, 15. Abou Kromah, 18. Konate Oumar, 20. Stefanos Mokas

Eingewechselt wurde: 17. Giuseppe Colazilli

Trainer: D’Apice Angelo