Wieder einen Sieg – 3:2 (1:1) gegen den TuS Ricklingen II

Der Kunstschuss von (7) Dulici, Robert-Laurentiu der das 3:2 bedeutete

Dritter Sieg in folge – Was für eine Schlussphase! Als sich vielen mit einem Unentschieden festgelegt hatten, traf der Torschütze vom Dienst Dulici, Robert-Laurentiu kurz vor dem Ende des Spiels mit einem Traumtor das entscheidende 3:2 (1:1) für die Mannschaft. Der Ball flog nach einen Schuss oben in den Winkel. Die Jubeltraube war grandios, alle Mitspieler umarmten den  Torschützen. Zuvor hatten die Spieler Matteo Larocca und Kapitän Alfonso Veneziano  die Mannschaft mit 1:0 und 2:1 in Führung geschossen. Der Gegner konnte jedesmal mit einem Elfmeter ausgleichen.  Der Sieg war insgesamt verdient, viele Chancen wurden nicht verwertet, einen Unentschieden wäre glücklich für den Gegner aber ungerecht für unsere Mannschaft gewesen. Fazit von Trainer Angelo D’Apice „Wir haben uns mit einem 4-4-2 präsentiert und mit einer Raute im Mittelfeld gegen einen interessanten Gegner gespielt. Nach der ersten Chance sind wir mit 1:0 in Führung gegangen. Weitere Chancen folgten, aber nach einem Konter des Gegners haben wir wie so oft, einen Elfmeter gegen uns bekommen wo der Gegner den Ausgleich erzielte. In der Halbzeitpause gab es ein wenig Unruhe innerhalb der Mannschaft, weil im Mittelfeld wohl nicht so lief wie man sich das vorstellte, dies war auch dazu zurück zu führen dass die Etablierten Mittelfeldspieler Jallow Abdou Rahmen und Konte Chiekhou fehlten. Ich habe den Kapitän ausruhen lassen und dann im Sturm eingewechselt, dies brachte das 2:1 und wie nach dem 1:0, bekam der Gegner einen zweiten Elfmeter den diesen ebenfalls verwandelten. Wir haben dann umgestellt und in den letzten Minuten alles auf einer Karte gesetzt, was sich auszahlte, Wir hoffen dass es so weitergeht“.

Die Toren für US Figli d’Italia erzielten: Dulici, Robert-Laurentiu, Veneziano Alfonso, Matteo La Rocca

So spielte Figli d’Italia. Aufstellung: 1. Romano Francesco, 3. Faqiri Hamidullah, 4. Spiezio Alessandro, 6. Corsaro Pasquale, 7. Dulici, Robert-Laurentiu, 10. Alfonso Veneziano, 13. La Rocca Matteo, 14 Caserta Matteo, 18. Abdulrazaq Zidan Mohammad, 20. Dagnon Zoumana, 22. Ayad Hamdi Awos,

Eingewechselt wurden: 2. Veneziano Eduardo, 19. Naseri Pouya, 24. Cisse Badjan